Ubuntu Landscape

Canonical stellt mit Ubuntu Landscape [Ubuntu-Landscape] seit 2008 eine zentrale Administrationsoberfläche für Einzelrechner und Serversysteme bereit. Ubuntu Landscape ist Teil des kostenpflichtigen Servicepakets Ubuntu Advantage und sowohl als gehosteter Dienst nutzbar oder auch lokal installierbar[1]. Darüberhinaus steht eine API zur individuellen Ansteuerung bereit.

Die erhoffte Nutzergruppe von Ubuntu Landscape sind weniger die Endbenutzer, sondern Unternehmen und deren gesamte Infrastruktur. Das Ziel besteht dabei in der möglichst vollständigen, weitestgehend automatisierten und zentralen Systemadministration für bis zu 40000 Computer. Das Angebot umfasst daher eine webbasierte Schnittstelle für das Patch- und Änderungsmanagement, die rollenbasierte Verwaltung für Einzelbenutzer und Gruppen sowie Sicherheitseinstellungen von Ubuntu-Desktop-Systemen und -Servern (siehe Rollback eines ausgewählten Pakets).

ubuntu landscape rollback.png
Figure 1. Rollback eines ausgewählten Pakets

Im Bereich der Paketverwaltung und Systemaktualisierung erhalten Sie einerseits Informationen zu den einzelnen Softwarepaketen und deren Verfügbarkeit und sehen auf den betreuten und über Ubuntu Landscape gepflegten Computern deren Installationsstatus. Wie bei Communtu (siehe [webbasierte-programme-communtu]) kommen auch hier Metapakete (siehe [uebergangs-und-metapakete]) verstärkt zum Einsatz. Darüber werden Paketgruppen und ganze Softwareprofile für die betreuten System realisiert und abgebildet.


1. Die Pakete dafür heißen 'landscape-client', 'landscape-client-ui', 'landscape-client-ui-install' und 'landscape-common'

results matching ""

    No results matching ""