Communtu

Communtu ist eine Plattform, die seit 2008 vom Bremer Verein 'Natur, Geist und Technik — Verein zur Förderung der Allgemeinbildung e.V.' betrieben und gepflegt wird. Über die Webseite stellen Sie sich aufgabenbezogene deb-Pakete für Ubuntu zusammen, die Sie danach auf ihrem Linuxsystem einspielen können. Dabei löst die Paketverwaltung alle Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Paketen auf. Den Quellcode der Plattform hat der Verein unter der Affero GNU Public License (AGPL) freigegeben. Für Debian GNU/Linux gibt es seit 2004 ein ähnliches Konzept unter dem Namen 'Debian Pure Blends' (siehe [Debian-Pure-Blends]).

Hintergrund ist die Idee, alle benötigten Programme für eine Aufgabe zu kombinieren und als Paketbündel abzulegen. Ein solches ``Bündel'' ist stets einer Kategorie zugeordnet, beispielsweise Audio, Büro oder Komplettinstallation (siehe Verfügbare Bündel auf der Webseite). Die Webseite stellt die Infrastruktur zur Zusammenstellung bereit und ermöglicht Ihnen einerseits, Detailinformationen zu den Paketbündeln abzurufen, erstellte Paketbündel zu hinterlegen und damit auch anderen Benutzer zugänglich zu machen sowie bestehende Paketbündel zu beziehen, online zu bewerten und auch zu verbessern.

communtu.png
Figure 1. Verfügbare Bündel auf der Webseite

Es ``vereinfacht [Ihnen] damit die Auswahl und Installation von Software, die nicht durch die Standardinstallation des Ubuntu-Systems abgedeckt ist'' (Quelle: UbuntuUsers-Wiki Communtu). Zudem integriert es auch Pakete von Fremdquellen und erleichtert somit die sich wiederholende Installation gleichartiger Systeme, bspw. für einen Klassenraum in einer Schule.

Die technische Basis hinter dem Angebot der Plattform bilden Metapakete (siehe [uebergangs-und-metapakete]) sowie [webbasierte-installation-von-paketen-mit-apturl]). Nachdem Sie über die Webseite Ihre gewünschte Software ausgewählt haben, wird automatisch ein erstes passendes Metapaket erzeugt. Dieses beinhaltet lediglich die Abhängigkeiten zu den von Ihnen zuvor ausgewählten Softwarepaketen. Gleichzeitig stellt die Plattform ein weiteres, spezifisches Metapaket bereit, welches ihre Liste der Paketquellen entsprechend anpasst, um damit die Anbindung von weiteren Paketquellen zu ermöglichen. Mittels 'apturl' beziehen Sie die erzeugten Metapakete über ihrem Webbrowser, so dass die Paketverwaltung diese Pakete einspielen kann.

results matching ""

    No results matching ""