Cupt

Cupt beschreibt sich selbst als 'High-level Package Manager' und integriert Kommandos unter einem Dach, die Sie von den Werkzeugen dpkg und APT her kennen. Dafür nutzt es auf der Serverseite die gleiche Infrastruktur wie APT. Die Clientseite wurde hingegen komplett neu entwickelt. Sie rufen das in der Programmiersprache C++ entwickelte Werkzeug über das gleichnamige Kommando cupt auf.

Wie bereits oben angerissen, vereinigt Cupt zwar Kommandos aus dpkg und APT, jedoch bislang noch nicht alle davon. Offen ist bspw. der Support für 'multiarch' ([debian-architekturen-multiarch]). Gleichzeitig bietet es auch weitere Features, die APT noch fehlen (siehe [Debian-Wiki-cupt]), bspw. Debdelta [Debdelta] und die Synchronisation anhand der Version des Sourcepakets. Ebenso kennt es ein Kommando satisfy, um auf der Kommandozeile angegebene Paketbedingungen zu erfüllen, z.B. cupt satisfy ``kmail (>= 4:4.2), wget (>= 1.10.0)''.

Cupt kann problemlos parallel zu APT verwendet werden, ist jedoch gemäß seinem Autor noch nicht sehr weit verbreitet und auch entsprechend wenig durch Benutzer in der Praxis getestet [Cupt-Tutorial]. Wir gehen im Buch nicht weiter darauf ein.

results matching ""

    No results matching ""