Format eines Eintrags

Jeder Eintrag in der Datei /etc/apt/sources.list folgt einem festen Muster mit einer genauen Abfolge von definierten Feldern:

Art_der_Quelle URI Distribution [Komponente 1] [Komponente 2] [...]

Jedes dieser Felder hat eine bestimmte Funktion und erlaubt nur ausgewählte Inhalte:

Art der Quelle

bezeichnet den verwendeten Pakettyp. Zulässig sind entweder deb für Debian-Binärpakete und deb-src für Debian-Quellpakete. Genauer gehen wir dazu unter Debians Paketvarianten'' in [debian-pakete-varianten] und Debian-Paketformat'' im Detail in [debian-paketformat-im-detail] ein.

URI

legt die Art der Installationsquelle fest. Hierbei sind diese Angaben zulässig:

  • file: die Installationsquelle ist ein Verzeichnis. Dieses kann sowohl lokal vorliegen, als auch von extern eingebunden sein, bspw. über ein Netzwerkdateisystem wie AFS, NFS oder SMB

  • cdrom: genutzt wird eine CD, eine DVD oder eine Blu-ray als Installationsmedium

  • http: die Installationsquelle ist ein HTTP-Server

  • ftp: die Installationsquelle ist ein FTP-Server

  • copy: identisch zum Eintrag file, aber die bezogenen Debianpakete werden zusätzlich im lokalen Verzeichnis /var/cache/apt/archives/ abgelegt

  • mirror: Auswahl einer Installationsquelle anhand der GeoIP des Servers (siehe [paketquellen-ueber-geoip-auswaehlen])

  • debtorrent: die Pakete werden über DebTorrent auf der Basis des BitTorrent-Protokolls bezogen [Debian-Wiki-DebTorrent]. Die Grundlage dafür bildet das Debianpaket 'apt-transport-debtorrent' [Debian-Paket-apt-transport-debtorrent], welches installiert sein muss.

Distribution

benennt die Veröffentlichung (siehe [veroeffentlichungen]), aus der Pakete installiert werden sollen. Typisch ist hier die Angabe des Entwicklungsstands (siehe [bedeutung-der-verschiedenen-entwicklungsstaende]) wie bspw. stable, unstable oder testing sowie die Nennung des alternativen Distributionsnamens wie bspw. Stretch, Buster oder Sid (siehe [alias-namen]).

Bitte beachten Sie bei Debian und Ubuntu die vollständige Kleinschreibung des Namens. Nicht-offizielle Paketquellen können an dieser Stelle jedoch auch sonstige Zeichenketten bis hin zu einem . verlangen.

Komponente

bestimmt den Distributionsbereich, d.h. bspw. bei Debian main, contrib oder non-free. Ausführlicher gehen wir darauf in [distributionsbereiche] ein.

results matching ""

    No results matching ""